Den Inhalt als Podcastfolge hören? Hier geht es lang.

Hattest du schon mal das Pfeifferschen Drüsenfieber? Der Virus der das Pfeifferschen Drüsenfieber auslöst ist auch bekannt unter dem Namen Epstein Barr Virus, kurz EBV. Wenn du mit dem Epstein Barr Virus in Kontakt warst, kann dies ein Mitgestalter deiner Fibromyalgie sein und deswegen schauen wir ihn uns heute mal etwas näher an.

So zeigt sich eine EBV Erstinfektion

Die meisten Menschen haben in Ihrem Leben irgendwann mal Kontakt mit EBV.  Um genau zu sein haben ca. 95% der über 30 jährigen Weltbevölkerung irgendwann in Ihrem Leben eine EBV Infektion. Sie wird auch die Kusskrankheit genannt, weil sich viele Jugendliche gerade im passenden Alter damit infizieren. Das EBV gehört zu den Herpes Viren. Als Erstinfektion tritt meist als Pfeiffersche Drüsenfieber (infektiöse Mononukleose) auf. Das Krankheitsbild einer Epstein-Barr-Virus-Infektion beginnt mit den Anzeichen einer Erkältung: Schnupfen, Husten, Augentränen und Halsschmerzen. Dazu kommen z.T. hohes Fieber , nicht-schmerzhafte Lymphknotenschwellungen vorwiegend am Hals, Mandelentzündung (Tonsillitis) und Rachenentzündung. In schweren Fällen kann es auch noch zu weiteren seltenen Komplikationen kommen. Das Pfeiffersche Drüsenfieber kann aber auch so leicht daher kommen, das viele Menschen gar nicht wissen das sie mit EBV infiziert waren.

Doch was uns heute viel mehr interessiert ist das reaktive oder chronische EBV

Denn das zeigt sich ganz anders. Es kann dann auftreten wenn du dich irgendwann, wissentlich oder nicht, mit dem EBV infiziert hast. Ich bin mir sicher du wirst dich gleich wieder finden. Zu den Symptomen des chronischen EBV-Virus zählen unter anderem:

  • Abgeschlagenheit
  • Fieber oder leicht erhöhte Temperatur
  • Glieder- und Gelenkschmerzen
  • chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS)
  • Konzentrationsstörungen
  • Innere Unruhe
  • Schilddrüsenstörungen
  • Epilepsie

Und tadaa, da waren sie wieder unsere Fibromyalgie Symptome. Zum Glück nicht alle. Ständiges Fieber oder Epilipsie kommen da zum Glück eher seltener vor. Dafür finden sich die anderen Symptome an der Stelle deutlich häufiger. Und wie immer, es müssen auch nicht alles Symptome vorkommen wenn du unter einer chronischen oder reaktiven EBV Infektion leidest.

Die meisten Ärzte kontrollieren eine chronische oder wiedergekehrte EBV Infektion bei Fibromyalgie Patienten NICHT!

Auch bei mir selbst kam diese Diagnose erst nach 19 Jahren!! Meine Hausärztin meinte damals nur: EBV- das hatte ja jeder mal. Damit war sie an dieser Stelle fertig. Doch ein anderer Arzt machte die richtigen Bluttests, so viele Jahre und Ärzte später. Und damit es dir nicht genau so geht, sage ich dir nun welche Werte benötigt werden.

Bei einer reaktivierten EBV Infektion sind folgende Werte positiv: Anti-VCA-IgG, Anti-VCA-IgM, Anti- EBNA1,Anti- EA und PCR- EBV

Bei einer chron. aktiven EBV Infektion sind folgende Werte positiv:Anti-VCA-IgG, Anti-VCA-IgM,Anti- EA und PCR- EBV

Wenn du dir noch mal genau ansehen willst für was welcher Wert gerade steht kannst du das hier tun.

Lass dich also nicht abspeisen.

Wie immer ist es so wichtig zu wissen ob da was im Busch ist, damit du darauf reagieren kannst. Der Arzt der den EBV bei mir chron. diagnostizierte, hat ihn zwar gefunden, wusste aber auch nicht was man dagegen tun kann. Er meinte recht salopp: “Diese Menschen leben eben ein Leben, als wenn man mit angezogener Handbremse fährt.” Sehr erbauend! Nein natürlich nicht und wenn mich mein Leben mit Fibromyalgie eins gelehrt hat, dann das: Wenn jemand die Antwort nicht kenn, es einen anderen gibt der sie kennt. Machmal muss man halt ein bisschen Suchen. An dieser Stelle bin ich immer dankbar für die Möglichkeiten des Internets <3

Was kannst du tun?

Natürlich gilt es den Körper und das Immunsystem natürlich zu stärken, denn dann kann er auch gegen ein verstecktes Virus vorgehen. Vielleicht kannst du dir Vorstellen, das genau solche Menschen auch eine Nebennierenschwäche entwickeln, weil der Körper ständig unbemerkt gegen ein Virus gekämpft hat. Also- Nebennierenstärkung.

Als nächstes gilt es auf die Suche nach einer Schwermetallbelastung zu gehen. Denn gerade das EBV findet Schwermetalle ziemlich gut und sie machen ihm das Leben leicht. Nicht verwunderlich das viele Fibromyalgie Patienten eine unerkannte Schwermetallbelastung haben.

Wenn bei dir eine chron. oder reaktiverte EBV Infektion gefunden wird, dann hast du auch überdurchschnittlich große Chancen auf eine Autoimmunerkrankung wie z.B. die Hashimoto Thyreoeditis, spannender Weise wird das EBV heute auch mit der Entstehung von Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht. Sollte bei dir an dieser Stelle etwas bekannt sein ist es natürlich wirklich notwendig sich um diese Baustelle auch zu kümmern. Das kann im falle von Hashimoto eine Substitution von Schilddrüsenhormonen bedeuten. Oder eben je nach dem welche Autoimmunreaktion es ausgelöst hat.

Last but not least…

Gibt es im pflanzlichen Bereich vieles was antiviral wirkt. Wie z.B. Oreganoöl. Es macht dann auch ganz viel Sinn seinen täglichen Speiseplan mit antiviralen Lebensmitteln an zu reichern.

Ja, dies Diagnose chronisches Epstein Bar Virus wird nicht gerne gestellt, weil es eben viele Ärzte wieder nicht wissen. Ja, die Behandlung ist nicht ganz so einfach weil sich auch hier viele nicht so gut auskennen und wie immer das Gesamtpaket behandelt werden muss. Ja, es kann ein wenig dauern bis man das im Griff hat. Eventuell muss man neben den oben genannten Begleitungen auch noch weiteres in Betracht ziehen. Doch es ist nicht unmöglich und du kannst wieder einen Punkt aus deiner Fibromyalgie Auslöser- Liste angehen und verbessern. Du weißt jetzt welche Blutwerte es dafür braucht. Rede mit deinem Arzt oder gehe in ein freies Labor um diese Werte zu bekommen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Wie immer kannst du dich gerne an mich wenden wenn du mit Begleitung deine Fibromyalgie verbessern möchtest. Melde dich hier zum Gesundheitsgespräch an. 

 

 

 

Kostenlos: Dein Fahrplan für ein gesünderes Leben mit Fibromyalgie!

Mit diesem Fahrplan erhältst du einen Überblick, was du selbst tun kannst, damit es dir mit Fibromyalgie besser geht.

Registriere dich jetzt und mach dich auf den Weg zu einem unbeschwerten Leben mit Fibromyalgie!

Das hat geklappt. Schau in dein Postfach.