Trial and Error- Versuch und Irrtum bei Fibromyalgie. Das ist das Credo das du dir mit einer Fibromyalgie Erkrankung zum Lebensinhalt machen solltest, bzw. musst.

Jeder Fibromyalgie Patient kennt es, die Hoffnung auf Besserung. Man geht zu diesem Arzt und zu jenem. Man probiert dieses Medilkament und es hilft nicht und dann noch ein Anderes. Ständig gibt man Hoffnung hinein und nur all zu oft wird diese Hoffnung enttäuscht. Auch das ist eine Form von Trial und Error, doch es ist nicht unbedingt das was ich meine. Denn der Ärztemarathon so wie der Medikamentenmarathon wird dich nur selten ans Ziel führen. In anderen Bereichen, die dir auf Dauer Linderung und Leistungsfähigkeit bringen, darfst du jedoch nicht aufhören, bis du eine Lösung gefunden hast.

Das hab ich schon probiert….

Gerade bei dein unbequemen Dingen des Alltags, die wir uns alle gerne schenken würden, ist die Versuchung groß nach einem Versuch zu sagen: Das hab ich schon probiert, das hat bei mir nicht funktioniert. Ich rede von Bewegung, von Meditation, von Ernährungsumstellung und einer Reihe weitere Dinge von denen jeder Firomyalgie Patient weiß, das es sinnvoll wäre sie in sein Leben zu integrieren. Und in der Tat, das es bei dir so wie du es versucht hast gerade nicht funktioniert hat, das glaube ich dir.

Manchmal funktioniert es nicht beim ersten Anlauf

Manchmal noch nicht mal beim 3. oder 4. Anlauf. Ich nehme mal das Thema Meditation exemplarisch als Beispiel um dir zu verdeutlichen was ich meine. Sagen wir du hast von deinem Arzt gehört das Meditation für Fibromyalgie Patienten gut sein soll. Er hat dir, weil das die am häufigsten empfohlene Art ist, die Muskelrelaxation nach Jacobson empfohlen. Du bist also nach Hause, hast dir eine passende CD zugelegt und hast dich am nächsten Morgen direkt daran gemacht und eine Entspannungssession eingelegt.

Du hast dich während der Entspannungszeit unwohl gefühlt, bei jedem anspannen, das bei Jacobson ja üblich ist, sind dir deine Schmerzen noch bewusster geworden. Es war dir nicht möglich gedanklich ab zu schalten, weil in deinem Kopf die ganzen Aufgaben des Tages warteten. Das hast du zwei drei mal genau so versucht und dann daraus geschlossen das es für dich nicht funktioniert.

Viele Variationsmöglichkeiten- dein neuer Versuch.

Also schauen wir uns das mal an: Es hat so also nicht für dich funktioniert- doch wie könnte es denn funktionieren? Vielleicht war die Art der Entspannung nicht die Richtige für dich. Eventuell kommst du besser mit einer Phantasiereise, mit einer Autosuggestion oder einer Hypnose zurecht. Vielleicht war die Variante auf deiner CD mit Musik unterlegt, die jedoch dafür sorgt das du nicht zur Ruhe kommst. Es könnte auch sein das du zu denjenigen gehörst die gerade Musik zum abschalten braucht. Diese war bei deiner Version aber eben nicht dabei. Für dich wäre eine reine Entspannungsmusik dann vielleicht das Richtige. Der Tageszeitpunkt war eventuell nicht optimal gewählt, weil es dir als Meditationsanfänger eben nicht leicht fällt all die Verpflichtungen im Kopf aus zu schalten. Vielleicht warst du nicht am perfekten Platz um in Ruhe zu kommen oder was auch immer.

Fest steht, es gibt noch so viele Variationsmöglichkeiten um körperliche und seelische Entspannung zu erreichen, das sich ein weiterer Versuch auf jeden Fall lohnt.

Manchmal braucht es auch Zeit.

Bei vielen Empfehlungen die bei Fibromyalgie helfen, kommt erschwerend hinzu, das sie keinen Soforteffekt bringen. Oft jedoch einen Sofort- Negativeffekt. Meditation zum Beispiel muss man eine Weile praktizieren, bis man Entspannung wo auch immer und wie auch immer wie auf Knopfdruck abrufen kann. Auch die körperlichen Vorteile lassen eine Weile auf sich warten. Wenn du dich jedoch gleich unwohl fühlst, weil irgendwas an den Umsetzungsparametern nicht stimmt, dann kannst du das natürlich sofort wahrnehmen. Ebenso ist es beim Essen, beim Sport oder deiner gesunden Tagesplanung. Die Vorteile für deine Gesundheit lassen auf sich warten, doch das was nicht passt, das merkst du gleich. Auch dieser Umstand lässt viele dazu verleiten die wirklich gute Empfehlung schnell zu canceln und für sich selbst zu beschließen, das es eben nichts bringt.

Versuch und Irrtum- so lange bis du die wunderbare Gewohnheit in deinem Leben hast.

Ich kann es dir an dieser Stelle nur raten: Gib, was immer Gutes in dein Leben integrieren willst, nicht so schnell auf. Es braucht oft viele Anläufe, bei denen man hier an der Stellschraube des Alltags dreht und da ein bisschen was verändert, bis es auf einmal geht. Bis es plötzlich läuft, es normal ist, es seine Kraft in deinem Körper entfalten kann und somit ein weiterer Baustein für ein chronisch glückliches Leben mit Fibromyalgie da ist. Ja, vielleicht musst du den ein oder anderen Frosch küssen. Doch glaube mir, auch wenn es manchmal müßig und zermürbend sein kann- Es lohnt sich! Vielleicht brauchst du auch zwischendrin mal eine Pause, auch das ist in Ordnung. Solange du irgendwann weiter machst und eine Lösung findest. Ich wünsche dir dabei ganz viel Erfolg <3

Vielleicht ist dir ja noch gar nicht klar was es braucht um mit Fibromyalgie gut leben zu können- dann komm in mein kostenfreies Gesundheitsgespräch oder in eins meiner Programme für dich.

 

       Melde dich hier für meinen Newsletter an!

          Erhalte wöchentlich Tipps und Tricks für ein gesünderes Leben

[cleverreach form=283233]