Bewegung und Sport- kennst du den Unterschied?
Im ersten Moment hätte man da gesagt: Es gibt keinen, doch ganz so ist das nicht Richtig. Denn was du als Fibromyalgie Patient nicht machen sollst ist Sport, was du aber auf keinen Fall weglassen darfst ist Bewegung. Wenn ich dich jetzt vollends verwirrt habe kann ich das verstehen 😉 Deshalb werde ich versuchen zu erklären was ich meine.
Ein gesunder Mensch, der geht zum Sport. Er bewegt sich dort, meistens ohne groß darüber nachzudenken was sein Körper da gerade für eine Leistung vollbringt und darum geht es bei den meisten Sportarten auch- Leistung. Ich höre in einem Fitnessvideo die Vorturnerin so etwas sagen wie: “Ja los, die Beine müssen richtig schön brennen.” Und im nächsten Fitnessvideo sehe ich den Coach schreien: “Und noch einmal, noch einmal, los da geht noch mehr”.  Auf dem Fussballplatz rennt der Spieler dem Ball hinter her ohne auch nur eine Sekunde darüber nach zu denken ob ein Sprint für seinen Körper überhaupt gerade gut machbar ist oder ob die Belastung zu hoch ist. 

Das solltest du auf keinen Fall tun!

Denn was diese Damen und Herren machen ist, sich mit ihrem Sport an und über die Belastungsgrenze zu bringen. Das kann ein gesunder Körper auch mehr oder weniger tolerieren. Doch um ehrlich zu sein, auch sie tun sich damit keinen Gefallen. Es kann nicht der Sinn von gesunder Bewegung sein, tagelang Muskelkater zu haben. Um genau zu sein, wenn du einen Muskelkater hast, bist du schon über deine Grenze gegangen. 

Für Fibromyalgie Patienten ist das, das reinste Gift!

Und übrigens auch gar nicht nötig. Für einen gesunden Aufbau von Leistung reicht auch schon ein leichter Bewegungsreiz aus. Und genau in dieser Zone solltest du auch bleiben mit deiner Bewegung. Dann kann dein Körper auch damit umgehen und dir auf Dauer wieder mehr Leistungsfähigkeit schenken.

Bewegung im richtigen Maß!

Mehr noch, du musst dich bewegen, damit es dir nicht auf Dauer immer schlechter geht. Es kann sein, das du das nicht hören möchtest, denn ja, die Bewegung tut weh. Und dennoch ist es so wichtig in Bewegung zu bleiben und im besten Fall deine Fähigkeit auf Belastungen zu reagieren wieder auf zu bauen. Und das funktioniert, auch für dich als Fibromyalgie Patient, mit dem richtigen Maß an Bewegung.
Eben nicht mit Sport im Sinne von unkontrollierter Bewegung bis über die Belastungsgrenze, jedoch mit bedachter Bewegung, im Rahmen deiner Kräfte.
Warst du schon im kostenfreien Gesundheitsgespräch bei mir? Noch nicht? Dann verabrede gleich einen Termin und lass uns schauen wie ich dir helfen kann mit Fibromyalgie besser zu leben.

       Melde dich hier für meinen Newsletter an!

          Erhalte wöchentlich Tipps und Tricks für ein gesünderes Leben

[cleverreach form=283233]